Backen, womit? Was ändert sich?

Nach unten

Backen, womit? Was ändert sich?

Beitrag  ara am So Mai 31, 2009 10:05 pm

Ihr Lieben,

eine riiiiiesen Bitte habe ich an Euch, zu der ich bisher nicht wirklich umfassend fündig geworden bin.
Ich habe seit längerem einer lieben Seele versprochen, mit ihr zusammen einmal Hefeteig anzugehen. Nun ist der neue Stand, dass dieser wegen frisch festgestellter Unverträglichkeit von Fruktose und Sacharin entsprechend umgestrickt werden muss.

Ich habe schon einiges gelesen, beim Traubenzucker muss man mehr nehmen, er bräunt schneller, geht nicht für jeden Teig.
Aber so ein richtiges Gefühl habe ich nicht dafür, und ich finds schwer, backen UND backen ohne Zucker gleichzeitig zu erproben.
Könnt Ihr mir als Vorbereitung für unseren Erstversuch noch weitere Tipps fürs Backen geben?
Ich habe gelesen, dass Teige mit Eiern Probleme machen können, aber nicht, wie sich diese Probleme auswirken sollen...:
Wie ist das genau mit Teigen mit Eiern, bei welchen macht das Probleme, nur bei Sachen mit extrem viel Ei (Bisquit, 6 Eier auf 200g Mehl) oder auch schon beim Rührkuchen (4 Eier auf 500g) oder gar beim Zopf (2 Eier auf 500g)?
Auf was müssen wir sonst noch achten, wenn wir mit Traubenzucker arbeiten, welcher Ersatzstoff wäre ggf. beim Backen besser geeignet!?

Ich möchte/muss mich da auch entsprechend einarbeiten, a) weil wir demnächst zusammen backen wollen und b) weil ich als gute Freundin auch Kuchen auf den Tisch stellen möchte, die sie essen darf.

Ich sage schon mal DANKE für jeden, der sich die Mühe macht, mir weiterzuhelfen:
"DANKE!"
Liebe Grüße,
ARA

ara
Reiswaffel
Reiswaffel


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Backen, womit? Was ändert sich?

Beitrag  Miss.June am Di Jun 02, 2009 12:28 am

Na das ist ja schon mal sehr lieb von dir, dass du extra für die liebe Seele anfragst Very Happy Hihi...
Also, ich hab jetzt ja auch schon ein paar mal gebacken (siehe Hauptseite) und so dramatisch war es bisher eigentlich gar nicht. Das mit den Eiern ist mir persönlich ja neu - ich habe noch nie eine andere Anzahl genommen und bisher ist nix daneben gegangen... hm... Denk denk denk

Einen Tipp kann ich dir sonst noch geben; und zwar anstatt Traubenzucker Reissirup aus dem Reformhaus zu nehmen. Der besteht auch nur aus Glucose-Einheiten, ist aber flüssig; so in etwa wie Honig. Und vor allem ist er süßer und besser zu verarbeiten. Der Traubenzucker macht alles so ekelig trocken beim Backen - finde ich zumindest... Das einzige Problem ist aber immer die Dosierung, weil man meist nicht so viel davon braucht wie von normalem Zucker. Ich mache es meist so, dass ich einen gewissen anteil des zuckers (mind. die Hälfte) im Rezept durch Traubenzukcer ersetze und dann mit Reissirup so lange auffülle, bis mir der Süßungsgrad gefällt. Hm, gibt's irgendwie kein Patent für geek

_________________
Warum bin ich so fröhlich, so fröhlich, so fröhlich...
avatar
Miss.June
Chefin
Chefin


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Backen, womit? Was ändert sich?

Beitrag  ara am Di Jun 02, 2009 1:43 am

Hallo Miss.June,

danke für den Tipp mit dem Reissirup, werde ich besorgen.... habe gestern 2 Stunden recherchiert, da kam das mit den Eiern eben öfters, insofern umso besser, wenn Dir bisher alles gelungen ist, dann kann das ja doch nicht sooooo dramatös sein.
Mein Hirnkästchen ist auf den Reissirup auch schon angesprungen, ich mache mein Knusper-Müsli selber, mit Honig und Ahornsirup, das kann man bestimmt damit auch machen - und ein Nutella-Ersatzrezept hab ich hier ebenso schon ersammelt. Bin glaube ich wohl präpariert....

Deine Verwunderung verwundert mich. ;-)
Wie macht das Euer Umfeld, wenn Ihr wo eingeladen seid??? z.B. Freunde? Nimmst Du da was mit oder achten die darauf, dass was da ist, das Du essen darfst!?
Ich find das irgendwie "normal", dass ich versuche, für jeden was auf den Tisch zu bringen und es andersrum voll blöd, wenn jemand am vollen Tisch nix findet.
Gestern saßen wir bei jemand anders zusammen, 5 weitere Nasen vor einem suuuuuper leckeren Erdbeerkuchen, es wusste bis dato noch keiner, insofern "Kommando dumm gelaufen". Ich finde es zu gemein, v.a. in der Umstellungsphase, gerade da sollte man wenigstens etwas haben, an dem man sich festhalten kann, wenn die anderen Erdbeeren essen..... Wink

viele Grüße
Ara

ara
Reiswaffel
Reiswaffel


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Backen, womit? Was ändert sich?

Beitrag  Miss.June am Do Jun 04, 2009 10:06 pm

Hihi... dramatös... schönes wort, das mag ich cheers

Und ja, man erlebt so Not und elend was das sogenannte "extra-würstchen" für FMler angeht... meist sitzt man ohne essen da, weil keiner lust hatte sich mit den essgewohnheiten außeinanderzusetzen, weil das ja sooo schwierig ist... Taz Narv... ein bilck uf die webseite zu werfen für rezepte scheint schwierig zu sein...
aber es gibt auch echete freunde, die einen extra bekochen und sich auch vorher brav erkundigen, was alles möglich ist...

_________________
Warum bin ich so fröhlich, so fröhlich, so fröhlich...
avatar
Miss.June
Chefin
Chefin


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Backen, womit? Was ändert sich?

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten