Traubenzucker???

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Traubenzucker???

Beitrag  Anorexia1990 am Sa Okt 10, 2009 11:46 pm

Hey an alle!
Ich hätte mal ne Frage zu dem Traubenzucker!
Also ich hab meine Karenzphase durch und muss jetzt wieder anfangen "Normal" zu essen nur ich kapier das nich so ganz mit dem Traubenzucker :-(
Ich hab mir Tomatensoße gemacht und hab dann so ca 1 Löffel auf mein Teller, besser gesagt über die Tomatensoße auf meinem Teller gemacht doch hatte danach trotzdem noch schmerzen! :-( Hab ich irgendwas falsch gemacht? ANscheindend schon!

Dann war ich mit freunden was trinken und ich wollte ein Caipi also hab ich gedacht jetzt geb ich dem Barkeeper bzw der Bedienung meine Päckchen Traubenzucker und er hat anstatt Rohrzucker TRaubenzucker runtergemischt. (War zwar am anfang nich so de hamma aba irgendwann fängts an zu schmecken) :-D
Jedoch hatte ich am nächsten Tag wieder beschwerden sprich Bauchschmerzen und Durchfall.

WIe geht das genau mit dem TRaubenzucker? Wie viel muss denn beim Essen davon rein?
Und ich möchte mir Mohnschnecken backen, wie viel TRaubenzucker verwende ich denn da?
Was für ne Erfahrnung habt ihr gemacht?
Und noch eine Frage: (ich weiß ich werd nervig :-D)Kann es sein das ich gegen TRaubenzucker auch noch allergisch bin?

Bitte helft mir!
Liebe Grüße

Anorexia1990
Reiswaffel
Reiswaffel


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Traubenzucker???

Beitrag  Miss.June am Mo Okt 12, 2009 11:08 pm

ach ja... die lustige geschichte mit dem traubenzucker rein mischen und alles ist verträglich habe ich noch nie glauben können... in irgendeinem buch und im net habe ich das schon mal gelesen.... funktioniert aber so was von nicht.
es wäre ja quasi ein traum, wenn es so einfach wäre Very Happy
aber entweder ist der körper mit der hammer-menge an traubenzucker überfordert und na ja... sorgt dafür dass es schnell wieder raus geworfen wird. Oder es hat gar keine wirkung, denn die menge an fructose bleibt ja gleich.
das kann ja auch gar nicht funktionieren, wenn man sich mal überlegt, dass beide (fructsoe und glucose) vollkommen anders im körper abgebaut werden.
die behauptung, dass man mit mehr traubenzucker auch alles mit fructose besser verträgt, muss ein waaahrer meister der medizin aufgestellt haben... Pompons *hört man die Ironie?*... ich hab heut irgendwie n sarksastischen tag Embarassed

_________________
Warum bin ich so fröhlich, so fröhlich, so fröhlich...
avatar
Miss.June
Chefin
Chefin


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Traubenzucker???

Beitrag  Anorexia1990 am Do Okt 15, 2009 8:41 pm

Also ist das, wie ich das jetzt verstanden hab, alles nur eine verarsche die uns die Ärzte und Ernährungsberater erzählen Very Happy
Hm, das is ja sch...

Also wie machst Ihr bzw Du das mit dem Essen? Ernährt ihr bzw Du euch, dich nur noch dann fructosefrei bzw arm?
Wollte mal wieder ne Pizza essen oder auch irgendwas aus der Stadt. Burger King oder Subway oder auch mal ne Mohnschnecke vom Bäcker!
Heißt das ich muss darauf verzichten, wenn ich keine BEschwerden haben will oder kann das sein das wenn ich langsam anfang diese Sachen zu essen, ich mein Magen und Darm wieder dran gewöhne?

Bin voll hilflos in dieser Sache Rolling Eyes

Liebe Grüße

Anorexia1990
Reiswaffel
Reiswaffel


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Traubenzucker

Beitrag  Sweety am So Nov 01, 2009 4:32 pm

Hallo Aurexia,

die Probleme mit dem Traubenzucker hab ich auch, kann man z.B. vom dem Zeug zuviel essen?
Ich süße nämlich alles mögliche mit Trauben zucker. Z.B. Cremes, Vanillepudding, etc.
Ich will einfach auf nix süßes verzichten *snief*
Zudem nasch ich dann zwischendurch auch noch Dextro Energy (Magnesium mhmm der is lecker) cheers
Allerdings ersetzt des zeug ned die leckeren Sachen die es doch im Supermarkt gibt.
Knoppers, Gummibärchen, Schoki oh mann, wie gerne würde ich.
Aber meine Diagnose hab ich erst seit einer Woche und deshalb MUSS ich einfach noch streng sein und aufpassen.

Ich hab auf einer anderen Internetseite gelesen, dass manche Ärzte der Meinung sind, wenn man sich gaaaaanz streng hält ca. ein halbes Jahr,
dass man danach gewisse Mengen an Fruchtzucker wieder einwandfrei verträgt und man gar nicht mehr so aufpassen muss.
Das wär doch toll!
Allerdings bezweifle ich das ein wenig, unsere Probleme haben wir ja irgendeinem Defekt im Darm zu verdanken, dass der den Fruchtzucker nicht abbauen kann.
Wieso sollte der wieder weggehen?
Aber so schnell wie´s gekommen ist kanns ja auch wieder weggehen?!?
Ich muss mir selbst noch ein bisschen Mut einreden, denn ich bin ganz schön deprimiert.
Wielange muss man denn Diät machen, bis die Problemsymptome weggehen?
Weiß das wer? Aber wahrscheinlich ist das eh wieder von Mensch zu Mensch unterschiedlich
avatar
Sweety
Reiswaffel
Reiswaffel


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Traubenzucker???

Beitrag  Sorceress am Di Nov 17, 2009 4:52 pm

Erstmal hängt die Menge des zu viel wahrscheinlich von jedem selber ab. Bei mir hat es vor einer Weile noch gereicht, wenn es zu einem selbstgemachten Pudding mit TZ noch etwa einen gesüßten Kaffee geben mußte und schon war mein Körper geneigt das Zeug loszuwerden (das ist dann auch der Moment, an dem ich an Druchfall leide).

Auf Süßkram verzichten muß man nicht zwangsläufig. Schon gar nicht auf Schokolade, man nimmt eben die dunkle, da wo zuerst auf der Inhaltsangabe Kakaobutter und dann Zucker steht, die verträgt man oft ganz gut. Des weiteren gibt es seit ein paar Monaten im Kühlregal von Dr. Oethker dunkle Puddings (PurChoc) und von Bauer sog. Desserts mit bsp. 72 % Kakaoanteil. Sind wirklich lecker.

Bei Bonbons gilt fast das gleich. Ich habe vor kurzem bsp. festgestellt, dass ich "Nimm2" gut vertrage, weil da als erstes Glucosesirup auf der Zutatenlitse steht. Viele Weingummisorten hab auch als erste Zutat Glucosesirup. Die vertrage zumindest ich alle.

Selbst einige Kekssorten können gut verträglich sein, bsp. Haferflockenkekse von Arko oder Bio Dinkelwaffelröllchen. Es gibt sogar ein süßes Getränk, dass ich mittlerweile recht gut vertrage, auch wenn ich mir das bis heute nicht erklären kann, Fanta Zitrone.

Natürlich muß man jetzt nicht loslaufen und ausprobieren, ob man das auch verträgt, aber es sind zumindest Optionen, die man langsam angehen kann.

Ich mag auch ungern hier jemanden Illusionen rauben, aber ich habe meine Diagnose im Dez. 07 erhalten und mich ein halbes Jahr sehr streng ernährt nach Vorgabe und vertrage bis heute noch lange nicht wieder die Mengen an Fruchtzucker, die man angeblich vertragen könnte. Ich bin bei vielen immer noch vorsichtig, vor allem bei Gemüse und Obst von dem ich weiß, dass es viel Fruchtzucker enthält. Das letzte Tomatenexperiment ist ganz schön daneben gegangen und das war erst vor ein paar Wochen. Einiges geht durchaus wieder, anderes auf gar keinen Fall.

Laßt euch weder entmutigen, noch zu wilden Experimenten hinreißen. Immer langsam und vorsichtig. Ein Rückschlag ist noch lange keine Katastrophe.
avatar
Sorceress
Schaumkuss
Schaumkuss


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Traubenzucker???

Beitrag  Sweety am Mi Nov 18, 2009 4:18 pm

Ja ich weiß diese grässliche Zartbitterschokolade bzw. die mit ganz viel Kakao wird gut vertragen Crying or Very sad
Die mag ich nur absolut nicht, da ess ich lieber gar keine Schokolade.
Sag mal, wo gibt es denn diese Haferflockenkekse von Arko?
avatar
Sweety
Reiswaffel
Reiswaffel


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Traubenzucker???

Beitrag  Sorceress am Mi Nov 18, 2009 7:20 pm

Öhm im Arko, sofern man so etwas in der Stadt hat, und sonst durchaus auch in manchen Supermärkten, die teilweise ganze Regale mit Arko-Artikeln haben (zumindest hier in GT)

Hmm, bei der Schokolade nützt es aber nichts. Da wäre bps. von Sarotti Barziline Minze, die schmeckt ein wenig nach After Eight oder von Milka gibt es diese Amavell-Sorten mit Mandelkorkant bsp. die sind nicht ganz so bitter, enthalten zwar auch zuerst Kakaobutter, dafür aber sicherlich auch einen Teil mehr Zucker Smile Und ganz im Ernst, manche Zartbittersorte schmeckt mir mittlerweile wesentlich besser, als die normale Schokolade, hab das vor einer Weile mal probiert und irgendwie war Vollmilch nicht wirklich lecker.
avatar
Sorceress
Schaumkuss
Schaumkuss


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Traubenzucker???

Beitrag  flowergirl-1973 am Sa Nov 20, 2010 9:00 pm

Also ich werd von dem Traubenzucker immer ganz hibbelig obwohl ich super wenig nehme morgends vielleicht ein halben TL in den Kaffee oder auch mal in Yoghurt oder so aber ich find der ist irgendwie zu stark. Jetzt hab ich mir heute den Reissirup gekauft und werd den morgen mal im Kaffee probieren hoffe der schmeckt lol!

flowergirl-1973
Reiswaffel
Reiswaffel


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Traubenzucker???

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten