Wahrnehmungsstörungen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Wahrnehmungsstörungen

Beitrag  cathy_04 am Sa Jan 30, 2010 2:34 pm

hallo zusammen,
bin im moment verzweifelt. mache seit ca. 7 wochen die auslassdiät. die körperlichen beschwerden werden schon weniger, wenn ich mich konsequent an die diät halte. mir macht aber meine psychische verfassung ein wenig sorgen. ich habe oft das gefühl, dass ich wie "neben mir stehe", nicht ich selbst bin. irgendwie alles so passiv miterlebe. ich kann mich auf nichts konzentrieren (kann nicht mal ein sudoku lösen!). bin auch ständig müde (kann aber in der nacht dann oft nicht gut schlafen) und unruhig. kann mich an nichts erfreuen. kennt jemand von euch diese art "wahrnehmungsstörungen"? ist das mit der fi in verbindung zu bringen? und was kann man dagegen tun?
muss auch dazusagen, dass ich oft über gott und die welt nachdenke, ein wenig melancholisch werde. und hab teilweise angst und panikattacken.

lg

cathy_04
Reiswaffel
Reiswaffel


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wahrnehmungsstörungen

Beitrag  Anjizilla am Sa Jan 30, 2010 11:55 pm

Schon allein wegen der Panikattacken würde ich an deiner Stelle zum Arzt gehen. Ich hatte das selbst mal ganz schlimm vor knapp 2 Jahren, kam von mir durch einen Pillenwechsel und ging nach absetzen selbiger dann auch zum Glück wieder. Aber ich weiß noch genau wie furchtbar es war und dass es immer schlimmer wurde und ich mich immer mehr isoliert hab. Mutmaßungen, ob das evtl. mit der FI zusammenhängt, helfen ja auch nicht wirklich. Nimmst du denn zu der Diät auch Vitamine und Mineralstoffe ein? Schlafstörungen trotz Müdigeit, Konzentrationsschwäche und nicht zuletzt das sich über nichts freuen können sind ein ziemliches Anzeichen für eine Depression und sowas sollte, wenn es anhält, doch behandelt werden.
avatar
Anjizilla
Butterkeks
Butterkeks


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

serotonin-mangel- antidepressiva?

Beitrag  cathy_04 am Mi Feb 03, 2010 5:22 pm

hallo,
war gerade gestern bei einer neurologien/psychotherapeuten und habe sie mit meinen problemen (schlafstörungen, depressive phasen, wahrnehmungsstörungen, benommenheit etc.) konfrontiert. sie hat ziemlich schnell festgestellt, dass ich einen serotonin-mangel habe. sie hat mir empfohlen antidepressiva zu nehmen (mirtabene, paroxetin). ich bin da nicht so begeistert. ich hätte lieber gerne etwas natürlicheres genommen. habe von meiner kinesiologin "aminas vitalkost" empfohlen bekommen. weiß nicht genau, ob wir fi-ler die nehmen können? hat jemand von euch ein mittel/weg gegen serotoninmangel? im internet empfehlen einige leute, eine lichttherapie zu machen. hat jemand erfahrungen damit? oder hat jemand erfahrung mit antidepressivas?

vielen dank für eure hilfe!
lg

cathy_04
Reiswaffel
Reiswaffel


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wahrnehmungsstörungen

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten