Zusatzstoffe: Die E-Klasse

Nach unten

Zusatzstoffe: Die E-Klasse

Beitrag  Lars78 am Mo Aug 23, 2010 9:50 pm

Ich wollte mich schon lange mal über die Nahrungsmittelindustrie beschweren: Die vergiften uns systematisch mit ihren ganzen E-Stoffen. Diese ganze E-Klasse ist doch absolut unnötig und giftig. Ich meine, beim Kochen kippe ich mir doch auch kein E 260 ins Essen! Evil or Very Mad


Zuletzt von Lars78 am Fr Aug 27, 2010 1:35 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Lars78
Mitglied


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Zusatzstoffe: Die E-Klasse

Beitrag  Kerstin_K am Mo Aug 23, 2010 10:04 pm

Hallo?! Nein, nein, nein Hättest du im Chemieunterricht besser aufgepasst, dann wüsstest du, dass E 260 ganz normaler Essig ist. Und den kippst du über jeden Salat.
Die meisten E-Stoffe sind ohnehin nur „heiße Luft“: E 941 ist Sauerstoff, E 948 ist Stickstoff und E 290 ist Kohlendioxid – also alles in deinem Atem enthalten. Na und der ist ja wohl auch nicht giftig… Wink
avatar
Kerstin_K
Foren As


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Zusatzstoffe: Die E-Klasse

Beitrag  Lars78 am Mo Aug 23, 2010 10:07 pm

Na dann sag doch mal, was genau E-Stoffe sind, wenn du so viel Ahnung davon hast. Mad
avatar
Lars78
Mitglied


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Zusatzstoffe: Die E-Klasse

Beitrag  Kerstin_K am Mo Aug 23, 2010 10:08 pm

Das ist doch ganz einfach: Zusatzstoffe sind Stoffe oder Stoffgemische, die Lebensmitteln absichtlich zugesetzt werden. Sie sollen das Lebensmittel also bewusst verändern. Ohne Zusatzstoffe würden z.B. Rosinen verschimmeln, es gäbe keine süße Zitronenlimonade und auch kein appetitlich aussehendes Apfelmus.
avatar
Kerstin_K
Foren As


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Zusatzstoffe: Die E-Klasse

Beitrag  Kerstin_K am Mo Aug 23, 2010 10:20 pm

Ach übrigens, wenn du es noch genauer wissen willst: Das „E“ und die Zahlen verkürzen einfach die oft langen chemischen Eigennamen.

Außerdem kann man nicht einfach so behaupten, dass die Industrie uns vergiften will! Komm du mir nach Hau Es gibt per Gesetz sehr strenge Regeln für die Verwendung von Zusatzstoffen in Lebensmitteln:
• Sie müssen gesundheitlich unbedenklich sein.
• Sie dürfen den Verbraucher nicht täuschen.

Die Höchstmenge des jeweiligen Zusatzstoffes, die für Menschen auch bei lebenslangem Konsum unbedenklich ist (ADI-Wert), wird im Tierversuch ermittelt - leider.
avatar
Kerstin_K
Foren As


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Zusatzstoffe: Die E-Klasse

Beitrag  Horst_54 am Mo Aug 23, 2010 10:39 pm

Hallo! Ich kann dem Lars78 nur zustimmen. Die ganzen Allergien, die durch E-Stoffe verursacht werden sind schrecklich. Meine Frau hat ständig damit zu kämpfen: Kribbeln im Mund, Kopfschmerzen, Atemnot usw.

Wir essen nur noch BIO-Produkte!
Very Happy

avatar
Horst_54
Neuling


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Zusatzstoffe: Die E-Klasse

Beitrag  Kerstin_K am Di Aug 24, 2010 12:10 am

Hallo Horst_54. Hallo! Schau dir doch mal diese Statistik an:

avatar
Kerstin_K
Foren As


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Zusatzstoffe: Die E-Klasse

Beitrag  die_Dana am Di Aug 24, 2010 9:53 am

Was mir aufgefallen ist: Ganz viele Zusatzstoffe sind Verdickungsmittel, wie z.B. Johannisbrotkernmehl (E 410), Xanthan (E 415), Cellulose (E 460). Ein Beispiel ist Soßenbinder.
Was ist denn das überhaupt – chemisch gesehen? Kann mir da einer weiterhelfen? Question
avatar
die_Dana
Mitglied


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Zusatzstoffe: Die E-Klasse

Beitrag  Lars78 am Di Aug 24, 2010 10:43 am

Verdickungsmittel erhöhen die Konsistenz vieler Lebensmittel. So werden sie dickflüssiger oder sogar ganz fest. Das liegt daran, dass Verdickungsmittel die Fähigkeit haben, Wasser zu binden. Solche Stoffe bestehen aus großen, verzweigten Verbindungen von Kohlenstoff, Sauerstoff und Wasserstoff. Sie können sich „verknäulen“.
avatar
Lars78
Mitglied


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Zusatzstoffe: Die E-Klasse

Beitrag  Kerstin_K am Di Aug 24, 2010 11:47 am

Ich habe letztens etwas über die Vorteile von Verdickungsmitteln gelesen: Unser Körper kann sie nicht verdauen, d.h. sie machen dann auch nicht dick. sunny Deshalb sind sie sehr oft in »Light-Produkten« enthalten.
Mayonnaise ist ein gutes Beispiel für die Verwendung von Verdickungsmitteln. Ursprünglich enthält sie viel Fett. Dies hat die Funktion, die Mayonnaise zu verdicken bzw. stabil zu halten. Das Fett kann durch E-Stoffe ersetzt werden. Hier eine Auswahl an Mayonnaisen:


avatar
Kerstin_K
Foren As


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Zusatzstoffe: Die E-Klasse

Beitrag  Horst_54 am Di Aug 24, 2010 1:12 pm

Ach, diese »Light-Produkte«… Pfui Spinne Da esse ich doch lieber „delikatesso“ – die schmeckt auf jeden Fall. Njam

Ich wüsste keinen Grund, warum man die „légère“-Mayonnaise nehmen sollte!
avatar
Horst_54
Neuling


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Zusatzstoffe: Die E-Klasse

Beitrag  die_Dana am Di Aug 24, 2010 1:42 pm

Jetzt mal was ganz anderes: Es gibt ja auch noch andere Zusatzstoffe, die fast überall drin sind – nämlich Konservierungsmittel. Ich frage mich, ob die wirklich notwendig sind… scratch Was meint ihr dazu?
avatar
die_Dana
Mitglied


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Zusatzstoffe: Die E-Klasse

Beitrag  Kerstin_K am Di Aug 24, 2010 2:52 pm

Jedem Verbraucher müsste doch klar sein, dass es gar nicht ohne Zusatzstoffe geht! Teacher
Man müsste doch sonst Tonnen von Lebensmitteln wegwerfen, weil sie so schnell verderben würden. Mit Hilfe von Zusatzstoffen halten viele Obst- und Gemüsesorten in Konserven viele Monate oder sogar Jahre.

Außerdem: E-Stoffe im Essen stellen in den meisten Fällen eine viel geringeres Risiko dar, als das Gift in verdorbenen Lebensmitteln!

avatar
Kerstin_K
Foren As


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Zusatzstoffe: Die E-Klasse

Beitrag  Horst_54 am Di Aug 24, 2010 3:08 pm

Aber trotzdem: Zusatzstoffe sind einfach unnatürlich. Ich will keine Chemie in meinem Essen. Mad
Selber Kochen ist viel besser als Fertigessen aus der Tüte!
avatar
Horst_54
Neuling


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Zusatzstoffe: Die E-Klasse

Beitrag  Lars78 am Di Aug 24, 2010 3:29 pm

Sehe ich genauso. Außerdem werden zur Herstellung von E-Stoffen sehr viel Energie und viele Rohstoffe benötigt. Das ist total schlecht für die Umwelt!
Heutzutage denken viel zu wenige Menschen an die zukünftigen Generationen. Was hinterlassen wir unseren Kindern? In´s Taschentuch wei

Dann lieber natürlich und damit umweltfreundlich essen…
avatar
Lars78
Mitglied


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Zusatzstoffe: Die E-Klasse

Beitrag  die_Dana am Di Aug 24, 2010 3:41 pm

Ja und wer hat denn bitte Zeit, sich jeden Tag stundenlang in die Küche zu stellen?! Von Müttern wird erwartet, jeden Tag für die Familie was Frisches zu kochen und auch noch Vollzeit zu arbeiten. Komm du mir nach Hau
Wie soll man das ohne Fertigprodukte, wie z.B. Tütensuppen zum Einrühren – die ja viele Zusatzstoffe enthalten - alles schaffen?
Question
avatar
die_Dana
Mitglied


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Zusatzstoffe: Die E-Klasse

Beitrag  Lars78 am Di Aug 24, 2010 4:25 pm

Ich habe mal eine Übersicht gemacht, welche Argumente für und welche gegen den Einsatz von E-Stoffe sprechen:

avatar
Lars78
Mitglied


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Zusatzstoffe: Die E-Klasse

Beitrag  Kerstin_K am Di Aug 24, 2010 4:43 pm

Das ist doch ganz einfach: E-Stoffe sind Stoffe, die Lebensmitteln zugesetzt werden, um bessere Eigenschaften zu bekommen. Ohne Zusatzstoffe würden z.B. Rosinen verschimmeln, es gäbe keine süße Zitronenlimonade und auch kein appetitlich aussehendes Apfelmus. Smile

Und durch E-Stoffe sind Lebensmittel lange haltbar. Man müsste doch sonst Tonnen von Lebensmitteln wegwerfen, weil sie so schnell verderben würden. Mit Hilfe von Zusatzstoffen halten viele Obst- und Gemüsesorten in Konserven viele Monate oder sogar Jahre.

avatar
Kerstin_K
Foren As


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Zusatzstoffe: Die E-Klasse

Beitrag  die_Dana am Di Aug 24, 2010 4:50 pm

Ich finde Zusatzstoffe auch überhaupt nicht schlimm. Sie sind ja in vielen Fertigprodukten enthalten, die ich sehr gerne esse. Njam

Wer hat denn bitte auch schon die Zeit, sich jeden Tag stundenlang in die Küche zu stellen?! Von Müttern wird erwartet, jeden Tag für die Familie was Frisches zu kochen und auch noch Vollzeit zu arbeiten. Wie soll man das ohne Fertigprodukte, wie z.B. Tütensuppen zum Einrühren – die ja viele Zusatzstoffe enthalten - alles schaffen? Question
avatar
die_Dana
Mitglied


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Zusatzstoffe: Die E-Klasse

Beitrag  Lars78 am Di Aug 24, 2010 5:02 pm

Mir fällt noch ein Grund gegen E-Stoffe ein! Es werden zur Herstellung von E-Stoffen sehr viel Energie und viele Rohstoffe benötigt. Das ist total schlecht für die Umwelt! Heutzutage denken viel zu wenige Menschen an die zukünftigen Generationen. Also wenn ich an meine Enkel denke, sollten wir doch alle viel mehr Energie sparen, Ressourcen schonen und an unsere Umwelt denken. Was hinterlassen wir unseren Kindern sonst für eine Welt? Mad
Dann lieber natürlich und damit umweltfreundlich essen…
avatar
Lars78
Mitglied


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Zusatzstoffe: Die E-Klasse

Beitrag  die_Dana am Di Aug 24, 2010 9:43 pm

Ich habe mal eine Übersicht gemacht, welche Argumente für und welche gegen den Einsatz von E-Stoffe sprechen:


avatar
die_Dana
Mitglied


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Zusatzstoffe: Die E-Klasse

Beitrag  Pierre am So Jan 02, 2011 3:57 pm

































avatar
Pierre
Neuling


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Zusatzstoffe: Die E-Klasse

Beitrag  Sorceress am So Feb 06, 2011 3:41 pm

Na dann hoffe ich mal für die Übererbosten unter uns, dass sie auch wirklich alles selber machen. Von den Nudeln bis hin zum Joghurt alles schön selber herstellen und auch wirklich gar nichts mehr von der Nahrungsmittelindustrie kaufen.

Man kann sich auch unnötiger Weise über jeden Mist aufregen.

Im Übrigen, das, was uns hier hauptsächlich "krank" macht ist eine in allen Rohstoffen natürlich vorkommende Zuckerart, hat also mit der Industrie wenig zu tun.

Wesentlich schlimmer finde ich es, dass es offensichtlich Leutchen gibt, die selbst im Winter Erdbeeren brauchen und damit der Umwelt erheblich mehr Schaden, als E-Stoffe.
avatar
Sorceress
Schaumkuss
Schaumkuss


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Zusatzstoffe: Die E-Klasse

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten