getränke und ananas

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

getränke und ananas

Beitrag  darm-glück am Mo März 10, 2008 12:45 pm

hallo allerseits,
ich bin seit vier wochen am diäten, und da alles im do-it-yourself-verfahren läuft, freue ich mich über diese informative und klare seite I love you vielen dank! kaum zu glauben, das es vor drei jahren noch schwierig gewesen sein muss, informationen zu finden. ich bin ein genießermensch, esse und trinke sehr gerne und habe mich daher schon immer mit ernährung auseinandergesetzt. aus diesem grunde mache ich auch aus der diät ein verwöhnprogramm und nehme mir täglich mein vorbereitetes essen mit zur arbeit. ich merke nur, dass es wirklich lange zu dauern scheint, bis sich alles auf ein alltagslevel eingependelt hat. Ich war sehr glücklich mit dieser diagnose, da ich nun endlich, nach über 25 Jahren weiss, warum mein bauch immer dicker wurde und ich diverse beschwerden habe. Und auch immer das Gefühl, das mit mir etwas nicht stimmt. Und zwar scheinbar das gleiche wie bei meinem vater, der an darmkrebs gestorben ist. Keine Lust, so zu enden - es ist gut, etwas selbst tun zu können, bevor es zu spät ist!
jetzt zu meinen fragen:
morgens trinke ich immer meinen capucchino - der besteht aus espresso (kaffee vertrage ich nicht) mit soja-reis-milch. ich habe keine ahnung, ob diese fruktose enthält. genauso tofu.
dann würde ich mir gerne getreidekaffee kaufen - besteht aus gemälzter gerste. was ist das? grünes licht?
ich trinke sehr gerne wein. jetzt bekomme ich unterschiedliche infos: rotwein ja, weißwein nein, rotwein nein. was denn nun? oder einfach nur wenig/er trinken? oder gar nichts mehr? essig ist ja ein folgeprodukt - warum geht essig? und was ist mit dem leckeren balsamico? soll man da einen ganz alten nehmen, ist dieser dann besser verträglich?
öko-bier (ohne sorbit!) habe ich gut vertragen.
ich liebe schlagsahne und esse gerne frische ananas mit sahne. ich weiß, ananas ist eine bombe, aber sie soll auch viele enzyme enthalten, die sich günstig auf die verdauung auswirken. geht sie deshalb als ausnahme durch? oder wegen der kombi mit der schlagsahne?
was ist mit ingwer? den esse ich sehr gerne, der gibt dem nachtisch wenigstens geschmack und soll ja "gesund" sein.
und was ist denn mit kokosnuss-milch?
mir fallen bestimmt noch mehr fragen ein. und beim kochen auch neue kreationen, da ich gerne ausprobiere. spontan fiel mir folgender film ein: liebe ist... wenn ER für SIE fruktosefrei kocht! I love you

darm-glück
Reiswaffel
Reiswaffel


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: getränke und ananas

Beitrag  Sorceress am Mo März 10, 2008 2:20 pm

Wie bei so vielem kann ich auch hier nur sagen, ausprobieren.

Ist denn in dem Getreidekaffee sonst noch etwas drin? Gemäß der Angabe würde ich das noch für unbedenklich halten.

Zum Wein, von Weißwein lass ich schon seit Jahren die Finger, darauf habe ich immer heftige Reaktionen gehabt. Leider hab ich keine Ahnung, wie es bei anderen aussieht, aber ich vertrag druchaus ein bis zwei Gläser trockenen Rotwein am Abend. Allerdings auch wirklich nur trockenen und vor allem keinen, wo noch jemand Zucker reingekippt hat (was durchaus bei amerikanischem Wein passieren kann). Da ich diesbezüglich ein Genussmensch bin, halte ich mich an für mich bekannt Sorten, die ich wirklich gut vertrage, denn auch hier hatte ich schon Reinfälle. Denke auch hier mußt Du ein wenig herumexperimentieren. Smile

Da ich generell ein Angsthase bin, lasse ich die Finger von Balsamico Essig. Denn hier drin sind Trauben enthalten.

Mit der Ananas verhält sich das bei mir ähnlich, wie beim Weisswein, heftige Reaktionen.

Das sind so zumindest die Antworten, die ich dir geben kann. In wie weit Du die einzelnen Sachen verträgst, kann ich nicht wissen. Wie oben schon erwähnt, zur Not ausprobieren, aber niemals übertreiben. Smile

Vielleicht wissen die anderen sogar mehr.
avatar
Sorceress
Schaumkuss
Schaumkuss


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: getränke und ananas

Beitrag  Miria am Di März 11, 2008 5:45 pm

dann mal erstmal herzlich willkommen hier.. *begeistert wink* und du hast ja gleich schonmal ne menge fragen mitgebracht.. prima.. ich versuch mich gleich mal daran.. aber eins noch zum thema genussmensch: ich bin ein totaler essesnfreund und für mich war das auch immer sehr wichtig.. man sollte glauben, dass es mit der fm vorbei ist mit dem genuss, aber dem ist gar nicht so.. es wird höchstens besser und besser.. deine geschmacksnerven werden viel ausgeprägter und du schmeckst viele dinge ganz anders.. also freu dich schonmal auf eine neue welt der gerüche und geschmäcker..

darm-glück schrieb:
jetzt zu meinen fragen:
morgens trinke ich immer meinen capucchino - der besteht aus espresso (kaffee vertrage ich nicht) mit soja-reis-milch. ich habe keine ahnung, ob diese fruktose enthält.
soja-reis-milch müsste eigentlich clean sein.. geht ja auch nicht nur um die fructose.. da gibt es ja noch ne menge andere dinge, die nicht gehen, aber davon ist in soja-reis-milch nix.. ich würde allerdings mal schauen, in wie weit dich der espresso ausknockt.. wenn dein verdauungsystem zu sehr angeschlagen ist, könnte der espresso vielleicht unschöne auswirkungen haben.. aber teste es mal..


darm-glück schrieb:
genauso tofu.
tofu ist eigentlich clean.. es hat einen minimalen sacharoseanteil, weswegen er vielleicht in der ersten phase kleinere schwierigkeiten machen könnte... (0,61gr auf 100gr) allerdings hab ich schon mehrfach festgestellt, dass man vor allem bei fertigen tofuprodukten (wie fertige schnitzel) echt aufpassen muss, was noch mit reingepanscht wurde.. aber purer tofu ist relativ ungefährlich..


darm-glück schrieb:
dann würde ich mir gerne getreidekaffee kaufen - besteht aus gemälzter gerste. was ist das? grünes licht?
was heißt gemälzter? *blöd guck* aber gerste würde ich grundsätzlich erstmal meiden.. hat zwar ein furctose-glukose-verhältniss von 1:1 und ist damit unter umständen verträglich (aber auch nicht unbedingt in der ersten phase), aber der saccharoseanteil ist doch bedenklich hoch.. würde ich erstmal die finger von lassen..

darm-glück schrieb:
ich trinke sehr gerne wein. jetzt bekomme ich unterschiedliche infos: rotwein ja, weißwein nein, rotwein nein. was denn nun? oder einfach nur wenig/er trinken? oder gar nichts mehr?
weißwein scheint in der tat wirklich gar nicht zu gehen.. der fructoseanteil scheint da in der regel astronimisch hoch zu sein.. also finger weg.. bei rotwein scheint es tatsächlich auf die art des weines anzukommen.. trockener rotwein scheint am ungefährlichsten, aber ich würde ihn in deiner jetztigen situation wirklich noch weglassen.. du hast deinem verdauungssystem jahrelang böse, böse dinge angetan.. lass ihn jetzt erstmal komplett zur ruhe kommen.. der rotwein läuft ja nicht weg..

darm-glück schrieb:
essig ist ja ein folgeprodukt - warum geht essig? und was ist mit dem leckeren balsamico? soll man da einen ganz alten nehmen, ist dieser dann besser verträglich?
essig hat ein fructose-glukose-verhältnis von 1:1 und lediglich 0,3gr auf 100gr.. in der regel benutzt man essig ja nun auch nicht wirklich so exessiv, dass man mal grade 2 liter auf ex wegzischt.. von da an ist essig in kleineren dosen einfach mal total zu vernachlässigen und kann zum kochen verwendet werden.. balsamicoessig müsste in kleineren dosen eigentlich auch verträglich sein.. würde ich einfach mal austesten.. vielleicht nicht gleich den ganzen salat in essig ertränken, aber in kleiner portion dürfte das testbar sein..


darm-glück schrieb:
ich liebe schlagsahne und esse gerne frische ananas mit sahne. ich weiß, ananas ist eine bombe, aber sie soll auch viele enzyme enthalten, die sich günstig auf die verdauung auswirken. geht sie deshalb als ausnahme durch? oder wegen der kombi mit der schlagsahne?
ananas hat einen kohlehydratanteil von 13gr auf 100gr.. ich finde, das spricht schon für sich.. wie viel davon fructose ist, muss dann dann schon gar nicht mehr so genau wissen.. es ist zwar grundsätzlich immer ne gute idee schlagsahne (wegen fett) auf alles mögliche zu schmieren, aber zaubern kann die gute sahne deswegen noch lange nicht.. *lach..

darm-glück schrieb:
was ist mit ingwer? den esse ich sehr gerne, der gibt dem nachtisch wenigstens geschmack und soll ja "gesund" sein.
und was ist denn mit kokosnuss-milch?
ingwer hat auch wieder bombastische kohlehydratwerte.. wäre ich also wirklich ganz, ganz vorsichtig mit.. kokosmilch ist da etwas zahmer, hat sie lediglich einen leichten glukosewert.. wäre ich aber in der ersten phase auch vorsichtig mit, da sie mit 5gr auf 100gr doch einiges an saccharose enthält..

wenn nochmehr fragen da sind, raus damit.. ich beantworte sie gerne.. fragen sie doktor miria..*lach..
avatar
Miria
Admin
Admin


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: getränke und ananas

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten