Gerade die komplette Diagnose bekommen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Gerade die komplette Diagnose bekommen

Beitrag  Dagmar am Mi Aug 27, 2008 10:22 pm

Hallo,

ich bin die Dagmar und komme grad vom Arzt zurück. Eine Lactoseintoleranz ist schon lange bekannt. Nun habe ich noch eine Fructoseintoleranz sowie eine Fettverarbeitungsstörung. Dies alles basiert auf einem Kurzdarmsyndrom, welches ich seit 1988 habe. In diesem Jahr wurde mit ein großer Teil des Dünndarms entfernt, da ich einen Darmverschluss hatte. Bei der OP stellte sich allerdings heraus, dass ich auch Darmkrebs hatte und somit wurde recht viel Darm entfernt. Seitdem geht es mit von Krebswegen gut ... jedoch leide ich seitdem unter Durchfällen, Blähungen und und und und ... das kennt ihr sicherlich alle nur zu gut !!!

Nun bin ich im Netz unterwegs, um mich etwas schlau zu machen und bin so auf euch gestoßen und ich hoffe, dass ich hier durch euch mehr Klarheit bekommen kann.

Ich stehe nun hier mit einem dicken Fragezeichen in den Augen .... wie und wo informiere ich mich nun am besten und was ????? kann ich morgen essen ? Ich habe nun zwei Infozettel hier, vom Doc und vom Reformhaus, aber leider gehen da die verträglichen Lebensmittel weit auseinander ... wer hat denn nun Recht ? Macht eine Ernährungsberatung Sinn ? Wie geht so eine Auslassdiät ? Wie und womit fange ich an ? Wie klange mache ich die ganz strenge Diät ? Auf einem Zettel steht 14 Tage und auf dem anderen nun wieder mehrere Monate ? Verlasse ich mich nun erst einmal einige Tage auf Wasser und Co ? Ehrlich gesagt, ich habe nun Angst morgen aufzustehen und im Laufe des Tages nach Essen zu schreien ..... ich hasse Hunger !!!!! Aber ich habe auch Angst, nun etwas falsches zu essen .... so schlecht wie jetzt ging es mir noch nie !!!!

Danke euch schon mal !!!

Was mich noch interessiert .... welche Symptome hattet ihr vor der Diagnosestellung ? Ich frage, weil ich das ein oder andere Zipperlein habe und ich keine Erklärung dafür finde bzw. keine Lust auf noch mehr Ärzte habe. Vielleicht liegt ja alles an der Intoleranz ?

Dagmar
Reiswaffel
Reiswaffel


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Gerade die komplette Diagnose bekommen

Beitrag  Miss.June am Do Aug 28, 2008 6:27 pm

Hallo Dagmar,

hm, wie doof. Aber keine Sorge, du befindest dich hier schon mal in guter Gesellschaft, da wir alle uninformiert vom Arzt gekommen sind... Essen, das Lactose- und Frutosefrei ist, ist am Anfang erst mal nicht so leicht zu überlegen. Habe schon ein bischen was dazu im Forum geschrieben, z.B. hier klick klick Du siehst also, du wirst nicht hungern müssen Kuschel time
Also ich persönlich habe ja immer gerne ein Gericht, dass ich mir immer machen kann und das ich immer vertrage. Das waren bei mir Nudeln mit Butter und Käse. Ist aber mit der Lactose eher schlecht. Wie sieht´s denn mit z.B. Reis mit Zucchini aus oder einem Soaghettiomlett (einfach gekochte Nudeln in einem Omeltte/Rüherei) oder gebratene Nudeln oder so was... Hast du denn schon die Rezepte auf der Hauptseite gesehen? Kann man ja auch ggf. modifizieren... klick klick Dann kannst du auch gaaanz viel essen und musst keinen Hunger leiden Njam Mit Lactoseunveträglichkeit bietet sich oft asiatisches Essen an. Das ist ja auch Sabber

Zur Ernährungsberatung: Da haben wir auch ganz unterscheidliche Erfahrungen gemacht. Hier gibt´s ein bischen was zu lesen dazu klick klick. Wichtig ist, dass du vorher absprichst, was für Kosten auf dich zukommen!

Ach ja, und wie lange du die Auslassdiät machst hängt ganz von dir ab bzw. wie gut es dir geht und wann du dich wieder an was Neues ran traust. Da reagiert jeder anders. Ich kanne Leute, bei denen es recht schnell wieder in Ordnung war (1 Monat), bei mir hat es über ein Jahr gedauert und ist immer noch nicht 100%ig...

_________________
Warum bin ich so fröhlich, so fröhlich, so fröhlich...
avatar
Miss.June
Chefin
Chefin


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Gerade die komplette Diagnose bekommen

Beitrag  Miss.June am Mi Sep 03, 2008 8:01 pm

Ach ja, da war ja noch was... zu den Symptomen: Also, die sind ja noch nicht mal medizinische wirklich genau festgelegt. Es gibt keine Literatur, die die Symptome genau eingrenzt. Da sind die Wissenschaftler alle sehr flexibel und die Palette reicht bis zu ADS, was ich persönlich sehr albern finde... Man kann ja nicht alles auf die FM schieben...
Im großen und ganzen sind die Symptome hier aufgelistet klick klick

_________________
Warum bin ich so fröhlich, so fröhlich, so fröhlich...
avatar
Miss.June
Chefin
Chefin


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Gerade die komplette Diagnose bekommen

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten